Finanzierung Grundstück

Heute wurde nun gerade so noch fristgerecht unser Kredit für das Grundstück ausgezahlt. Wir hatten nach Unterzeichnung des Kaufvertrages nämlich nur 4 Wochen Zeit bis zur Zahlung des Kaufpreises und dies ist somit genau heute. Das war alles ganz schön mit der heißen Nadel gestrickt, da wir die Unterlagen für den Kredit erst am Tag der Kaufvertragsunterzeichnung am 02.10.2015 eingereicht haben und der Kredit dann erst vor 2 Wochen am 16.10.2015 genehmigt wurde.

Über meine Schwägerin haben wir hier einen wirklich guten Kontakt erhalten zu Herr Frank Klöditz (Dr. Klein), der uns die Finanzierung vermittelt hat. Er hat uns wirklich sehr gut beraten und auch bei Fragen zum Kaufvertrag stets unterstützt. Wir haben jetzt ein so genanntes variables Darlehen bei der DKB für das Grundstück. Dies hat den Vorteil, dass man es jederzeit ablösen kann und später bei der Finanzierung des Hauses nicht an die Bank gebunden ist, bei der man das Grundstück finanziert hat.

Dadurch, dass wir durch den Kaufvertrag momentan noch nicht einmal eine Auflassungsvormerkung eingetragen bekommen, da die Christburk Grundbesitz GmbH noch nicht Eigentümer des Baufeldes ist, war es hier etwas fraglich, ob der Kredit pünktlich ausgezahlt wird. Es sollte zudem noch eine Begehung durch die DKB erfolgen, wo der Termin uns erst noch mitgeteilt werden sollte. Außerdem lief das PostIdent-Verfahren irgendwie nicht so wie geplant. Bei mir wollte die Postmitarbeiterin im Lindencenter meine Unterschrift nicht akzeptieren, da ich inzwischen scheinbar anders unterschreibe als vor 5 Jahren (sie hat mir im Prinzip Dokumentenfälschung vorgeworfen, ein Glück, dass ich nicht noch im Knast gelandet bin). Nachdem ich dann meine eigene Unterschrift zu Hause nochmal geübt habe, war das PostIdent in der Filiale im Parkcenter dann gar kein Problem mehr. Das PostIdent von Rike schien irgendwie verloren gegangen zu sein auf dem Postweg bzw. bei der DKB, am 27.10.2015 lag es der DKB angeblich noch nicht vor.

Allerdings hat dann am Ende doch noch alles geklappt: das PostIdent von Rike ist dann scheinbar doch noch aufgetaucht, auf die Begehung wurde seitens der DKB verzichtet und auch die ursprünglich geforderte Auflassungsvormerkung musste nicht vorgelegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.