Besuch Musterhauspark Werder

Nachdem der Silvester-Kater ausgenüchtert war und wir in diesem Jahr das Projekt „Finden einer Hausbaufirma“ in Angriff nehmen wollen, haben wir uns heute auf den Weg nach Werder in den dortigen Musterhauspark gemacht. Hierbei handelt es sich um einen relativ kleinen Musterhauspark, in dem lediglich Fertighäuser in Holzständerbauweise stehen. Der UNGER-Park wird deshalb auch „Die grüne Musterhausausstellung“ genannt.

Ob wir uns letztendlich für Holzständerbausweise entscheiden, steht überhaupt nicht fest, aber wir wollen auf jeden Fall offen für alles sein.

Aufgrund des Sonntags kurz nach dem Jahreswechsel waren auch nicht alle Musterhäuser geöffnet. Am Ende haben wir „nur“ 4 Musterhäuser besichtigt, wobei dies schon gut 4 Stunden gedauert hat und uns das Ganze dann auch schon gereicht hat, da man ja doch irgendwie immer das Gleiche von den verschiedenen Firmen hört. Dabei waren wir in den Musterhäusern von „Elk Fertighaus“, „FingerHaus“, „Kampa“ und „Bien Zenker“. Hierbei haben wir einige interessante Dinge zu Heiztechniken und Belüftung gesehen und auch sonst konnte man sich von den Grundrissen ein paar Inspirationen mitnehmen. Man merkt hier auch gleich, welcher Verkäufer einem sympathisch rüberkommt und bei welchem Verkäufer man gleich ein schlechtes Gefühl hat.

Natürlich wollten wir auch wissen, was unser Haus kosten soll, allerdings hält man sich hier aber immer sehr bedeckt. Wir (bzw. eher Rike) waren aber natürlich bestens vorbereitet und hatten unsere selbst erstellen Grundrisse und Ansichten dabei und ließen diese Unterlagen auch bei den Firmen, um Angebote zu erhalten.

Alles in allem war dies ein interessanter Ausflug. Ende Januar geht es mit der Hausbaumesse weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.