Archiv für den Monat: November 2016

Das Baufeld wächst und gedeiht

Wie wir im letzten Beitrag schon geschrieben haben, wächst und gedeiht das Baufeld langsam aber sicher. Ca. die Hälfte der Rohbauten stehen bereits, die ersten „Häuslebauer“ ziehen sogar schon langsam in Ihre Häuser ein.

Nach einem Glühwein am Grundstück und einem anschließenden Spaziergang durch Eiche, waren wir dann noch im Landgasthaus Eiche lecker speisen…

Hier sind ein paar Fotos von unserem Besuch in Eiche:

Gut Ding will Weile haben

Nachdem wir die Unterlagen für den Bauantrag noch gerade so pünktlich zum 11.11.2016 eingereicht haben, kam in der letzten Woche am 16.11.2016 dann ein Schreiben vom Bauamt. Leider kann unser Bauantrag nicht im „vereinfachten Verfahren“ bearbeitet werden, da aufgrund des Geländegefälles unser Haus am tiefsten Punkt ca. 60cm aus dem Boden herausragt und dies erstmal der Gemeinde vorgelegt werden muss. Der Antrag wird nun in ein normales Bauantragsverfahren ungewandelt (dauert bis zu 3 Monate). Die Unterlagen sind aber nun vollständig eingereicht worden. Laut der zuständigen Bearbeiterin wird der Antrag nun 4 Wochen bei der Gemeinde liegen und dann, wenn alles gut geht, nach weiteren 2 Wochen genehmigt. Wir rechnen momentan also mit der Baugenehmigung im Januar 2017 und somit wird der Bau wohl erst im Frühjahr 2017 losgehen. Das ist aufgrund des Winters wohl auch vernünftig so.

Da der Bauantrag nun sowieso länger dauert, werden wir die Geländeaufschüttung, die wir eigentlich im Zuge der Garten- und Landschaftsplanung machen wollten, gleich noch mit im Bauantrag beantragen. Wir hoffen, dass es Baumeister Haus Teltow GmbH bis zum 02.12.2016 schafft, die dafür notwendigen Unterlagen zusammenzustellen. Es wurde mir zumindest von Herr E. (zuständig für den Bauantrag) zugesagt. Das Bauamt übergibt nämlich nur alle zwei Wochen Bauantragsunterlagen an die Gemeinde und wenn wir die Unterlagen bis zum 05.12.2016 einreichen, müssen wir nicht weitere zwei Wochen verstreichen lassen.

Des weiteren haben wir uns letzte Woche Montag am 14.11.2016 mit dem unabhängigen Baubetreuer Herr Scholz getroffen und uns ein Angebot machen lassen. Er wird dann 1-2 Mal in der Woche auf der Baustelle überprüfen, ob alles korrekt abläuft. Außerdem unterstützt er uns bei allen weiteren Dingen, die mit der Baufirma bzw. mit dem Bauamt geklärt werden müssen. Er wurde uns von Freunden empfohlen und machte einen sehr guten und kompetenten Eindruck. Zudem hält sich der Preis für seine Dienstleistung auch im Rahmen. Aufgrund unserer bisherigen Problemchen mit Meister Bau Teltow GmbH sind wir froh, dass wir jetzt fachkundige Unterstützung haben. Wer weiß, was beim Bau noch alles passiert… Wir haben damit ein besseres Gefühl.

Zum Thema Ausführungsplanung hat sich leider immer noch nicht viel getan. Nachdem ich nach fast zwei Wochen nach unserer Feedbackmail bei Meister Bau Teltow Gmbh nachgefragt habe, ob wir denn auch eine Reaktion auf unser Feedback bzw. unsere Fragen bekommen, kam immerhin umgehend eine Antwort, allerdings haben wir bis heute keine aktualisierte Planung bekommen. Ich werde da nun nochmal hinschreiben und nachhaken, wie es diesbezüglich jetzt weitergeht. Immerhin zieht sich das jetzt auch schon über drei Wochen hin…

Inzwischen waren wir auch mal wieder auf dem Grundstück zum nachsehen, was sich so getan hat. Es stehen nun schon ca. 15 Rohbauten. Unsere Nachbarn auf der linken Seite sind schon ziemlich weit. Wir hoffen, dass wir uns bald dazu gesellen können…

Unterschrift Bauantrag die Zweite

Nach ca. 6 Wochen hat es Meister Bau Teltow GmbH nun endlich geschafft, die nachzureichenden Unterlagen für den Bauantrag zusammenzustellen. Natürlich hat sich zum Ende der letzten Woche wieder niemand bei uns gemeldet, sodass ich dann am Freitag (04.11.2016) bei Herr E. (zuständig für den Bauantrag) angerufen habe. In der Firma gab es wohl einen Virus, sodass man in der Woche nichts bearbeiten konnte. Es wird aber bis Mittwoch alles fertig gemacht und wir können dann zum Unterschreiben nach Teltow kommen. Dies wird aber bei uns natürlich nichts unter der Woche. Somit wollte er es mir auf Arbeit vorbeibringen. Ich habe auch nochmal gesagt, dass es nicht sein kann, dass verabredete Termine nicht eingehalten werden. Immerhin wollte er uns dreimal zu bestimmten Terminen anrufen, was jedes Mal nicht passiert ist. Mal sehen, ob sich das jetzt bessert…

Immerhin hat sich Herr E. dann heute gemeldet und er wollte mir wie vereinbart die Unterlagen auf Arbeit bringen. Da ich im Homeoffice war, brachte er sie dann sogar zum frühen Abend bei uns zu Hause vorbei. Wir müssen nun noch alles unterschreiben und werden es dann Morgen abschicken, sodass es bis zum letzten Tag der Frist am Freitag (11.11.2016) beim Bauamt sein wird. Wir sind gespannt, ob diesmal alles passt…

Auf unserer nächsten „Baustelle“ der Ausführungsplanung gibt es nichts Neues. Auf unsere Mail mit Nachfragen/Änderungswünschen vom letzten Dienstag (01.11.2016) wurde noch nicht reagiert. Bei einer telefonischen Nachfrage am Freitag wurde ich dann auf Anfang dieser Woche vertröstet, da man ja den Virus in der Firma hatte und nicht arbeiten konnte. Nun ist Mittwoch und natürlich hat sich niemand gemeldet. Nun muss ich da wohl wieder hinterhertelefonieren…

Fenster- und Haustürbemusterung

Heute hatten wir mal wieder einen angenehmen Termin. Wir sind heute Morgen nach Werder an der Havel zur Firma Bautechnik Baumann zur Fenster- und Haustürbemusterung gefahren.

Hier haben wir uns die Farben der Fenster und Raffstores, die Griffe für die Fenster und die Fensterbänke ausgesucht. Bei den Farben waren wir uns sehr schnell einig und auch bei den Griffen ging die Bemusterung ziemlich schnell. Uns haben die inkludierten weißen Plastikgriffe überhaupt nicht gefallen, sodass wir nun für die Innenfenstergriffe das metallische Modell „Hoppe Amsterdam“ nehmen werden, was natürlich wieder einen Aufpreis bedeutet. Allerdings haben wir die gleichen Griffe dann auch bei den Innentüren. Zudem werden wir die Fenster im Erdgeschoss und im Schlafzimmer mit Kontakten für eine Alarmanlage ausstatten, was natürlich auch wieder einen Mehrpreis bedeutet.

Das Spannendste an der „Veranstaltung“ waren aber die Haustüren. Hier gibt es wirklich toll Dinge: Zum einen schließt sich die Tür automatisch ab wenn man sie schließt. Zum anderen lassen wir uns innen einen Knauf installieren, sodass wir damit dann noch ein zweites mal ohne Schlüssel abschließen können. So braucht man innen nie einen Schlüssel. Und diese beiden Sachen sind sogar ohne Aufpreis inklusive. Am interessantesten war aber ein Fingerabdruckscanner zum Öffnen der Tür ohne Schlüssel. Rike war hin und weg davon. Allerdings ist das Spielzeug auch ganz schön teuer, hier müssen wir noch überlegen, ob es uns das Wert ist.

Beim Modell der Tür und der genauen Ausführung waren wir uns noch nicht einig. Hier müssen wir noch etwas verhandeln, wir haben einen fetten Katalog mit nach Hause genommen, den wir uns in Ruhe nochmal anschauen müssen.

Insgesamt war es mal wieder ein schöner Termin, Herr B. war sehr nett und hat uns auch immer wieder ein paar Tips gegeben.

Kommunikationsdefizite

Wir würden an dieser Stelle gerne über Fortschritte berichten, allerdings hat sich leider im letzten Monat so gut wie gar nichts getan.

Nach dem Schreiben mit den fehlenden Unterlagen vom Bauamt und unserer anschließenden Mail an Meister Bau Teltow GmbH vom 30.09.2016 haben wir eigentlich während unseres Urlaubs in den ersten beiden Oktoberwochen mit irgendeiner Reaktion gerechnet. Im Urlaub checkten wir natürlich immer wieder unsere Mails, aber leider kam hier nichts. Als wir dann am 15.10.2016 aus dem Urlaub zurückgekommen sind, waren wir natürlich auf unsere Post gespannt. Vermutlich wurden uns die fehlenden Unterlagen per Post zum Unterschreiben schon zugeschickt. Aber auch hier Fehlanzeige! Man hat also 2 Wochen gar nicht auf unsere Mail reagiert. Immerhin läuft die Frist zum Nachreichen der Unterlagen am 28.10.2016 ab, sodass die Zeit ein wenig drängt.

Am Montag nach dem Urlaub (17.10.2016) hat Rike dann bei Herr E. (zuständig für den Bauantrag) angerufen, um nach dem aktuellen Stand der fehlenden Unterlagen zu fragen. Er sagte Ihr, dass man daran arbeitet, er aber im Bauamt die zuständige Sachbearbeiterin nicht erreicht hat. Wir wurde auf die darauffolgende Woche vertröstet, er wollte sich dann bei uns melden.

Als sich bis letzten Donnerstag (27.10.2016) wie schon fast erwartet niemand gemeldet hat, haben wir dann mal im Bauamt angerufen. Die zuständige Bearbeiterin ist allerdings bis zum 01.11.2016 im Urlaub. Uns wurde aber gesagt, dass es eigentlich noch nie vorgekommen ist, dass eine Baufirma die Frist zum Nachreichen von Unterlagen nicht eingehalten hat. Da haben wir ja scheinbar wirklich das große Los gezogen…

Natürlich hat sich Herr E. auch bis Freitag (28.10.2016) nicht wie vereinbart gemeldet und Rike hat wieder bei Ihm angerufen. Wir wurden auf Dienstag (01.11.2016) vertröstet, da wird er sich dann ganz sicher bei uns melden. Die fehlenden Unterlagen sind laut seiner Aussage schon so gut wie fertig. So richtig glauben wir nicht daran… Ich habe dann sicherheitshalber am Freitag (28.10.2016) ein Fax ans Bauamt mit Bitte um Fristverlängerung geschickt, denn an diesem Tag wäre die Frist zum Nachreichen der Unterlagen abgelaufen.

Gestern (01.11.2016) bekam ich dann per Mail vom Bauamt die Bestätigung der einmaligen Fristverlängerung bis zum 11.11.2016. Allerdings hatte auch Meister Bau Teltow GmbH schon eine Fristverlängerung beantragt, wie mir das Bauamt in der Mail mitgeteilt hat. Immerhin etwas… Die Sachbearbeiterin im Bauamt hat es also am ersten Tag nach Ihrem Urlaub noch am Vormittag geschafft, auf mein Fax zu reagieren und sogar ein Schreiben aufzusetzen, welches sie mir gleich per Mail zugeschickt hat. Da soll noch mal jemand sagen, Ämter sind langsam.

Der versprochene Anruf von Herr E. bzgl. der fehlenden Unterlagen lässt natürlich immernoch auf sich warten. Wenn man für die Kommunikation von Meister Bau Teltow GmbH Schulnoten verteilen müsste, würden wir eine glatte Sieben vergeben. Wir hoffen natürlich immer noch das Beste, aber bis zum 11.11.2016 ist nun auch nur noch gut eine Woche Zeit…

Nebenbei sind wir aktuell noch mit der Ausführungsplanung beschäftigt. Wir erhielten in der letzten Woche am 26.10.2016 die entsprechenden Entwürfe, die dann zum Statiker gehen sollen. Hier hatten wir noch einige Anmerkungen und Änderungswünsche, die wir gestern Abend an Frau P. (zuständig für die Zeichnungen) geschickt haben. Vielleicht klappt es hier ja mit der Reaktionszeit und der Kommunikation etwas besser.