Und noch eine Verzögerung

Eigentlich wollten wir ja bis heute die Unterlagen für die geplante Geländeaufschüttung beim Bauamt abgeben, damit sie dann morgen vom Bauamt an die Gemeinde übergeben werden. Dies passiert nämlich nur alle zwei Wochen. Aber daraus wurde leider nichts…

Als ich am 17.11.2016 mit Herr E. von Meister Bau Teltow GmbH (zuständig für den Bauantrag) telefoniert habe, hat er noch gesagt, dass die Unterlagen in der „kommenden Woche“ (d.h. bis 25.11.2016) auf jeden Fall fertiggestellt werden, da die zuständige Zeichnerin dann in den Urlaub geht. Als ich dann letzte Woche Dienstag (29.11.2016) mal nachgefragt habe, wie es mit den Unterlagen so aussieht, wurde mir gesagt, dass sie wohl nicht rechtzeitig fertig werden, da die Zeichnerin ja im Urlaub ist. Daraufhin hat Rike dann mit Frau W. (sie war sozusagen unsere Ansprechpartnerin beim Verkauf) telefoniert und unser „Leid“ geklagt. Sie war sehr verständnisvoll und wollte sich darum kümmern, dass die Unterlagen noch rechtzeitig bis zum Ende der Woche (bis 02.12.2016 also) fertig gemacht werden.

Wir wurden dann auch am letzten Freitag (02.12.2016) von Frau W. informiert, dass die Unterlagen abgeschickt wurden. Da haben wir uns schon gefreut, dass es doch noch rechtzeitig klappt. Aber leider haben wir uns zu früh gefreut…

Als wir am Sonntag dann in den Briefkasten geschaut haben, war leider nichts drin. Da haben wir noch gedacht, dass es dir Post ja nicht immer an einem Tag schafft. Wir waren noch optimistisch.

Also kam „Plan B“: Am gestrigen Montag (05.12.2016) ist Rike extra in Ihrer Pause nach Hause gefahren, um den Brief in Empfang zu nehmen, ihn zu unterschreiben und dann zum Bauamt zu schicken, damit er heute (am 06.12.2016) dann rechtzeitig eintreffen wird. Aber es war wieder kein Brief im Briefkasten. Rike hat extra nochmal Herr E. angerufen um zu fragen, ob der Brief mit den Unterlagen auch wirklich abgeschickt wurde. Herr E. meinte, dass er Ihn persönlich am letzten Freitag (02.12.2016) in der Post abgegeben hat. Na dann muss er ja noch rechtzeitig kommen, dachten wir uns…

Wir hatten dann also noch „Plan C“ in petto: Ich habe heute extra ab 7Uhr Homeoffice gemacht, um den Brief in Empfang zu nehmen, ihn zu unterschreiben und dann bis 18Uhr persönlich zum Bauamt zu bringen. Mit der zuständigen Sachbearbeiterin war alles abgesprochen. Kurz vor 15Uhr kam dann auch die Post, aber es war wieder kein Brief dabei…

Wir sind gespannt, ob der Brief noch kommt… Eine Weihnachtskarte von Meister Bau Teltow GmbH mit Poststempel vom 02.12.2016 war jedenfalls gestern (05.12.2016) im Briefkasten. An diesem Tag sollen ja auch die Unterlagen weggeschickt worden sein…

Das heißt der Bauantrag wird sich um weitere 2 Wochen verzögern, wenn wir die Unterlagen denn bis dahin bekommen und bis zum 20.12.2016 zum Bauamt schicken. Da dann sicher in den Ämtern auch Weihnachtsurlaub ansteht, wird das wohl noch viel länger dauern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.