Baugenehmigung endlich erhalten

Als ich heute den Briefkasten geleert habe, habe ich nicht schlecht geschaut: Ein dicker Brief vom Landkreis Barnim war drin. Ich dachte schon, es fehlen wieder Unterlagen oder der Bauantrag ist ganz abgelehnt, aber zu meiner Überraschung war die Baugenehmigung in dem Brief. Drei Wochen nach Abgabe der letzten Unterlagen hätte ich niemals damit gerechnet, wir rechneten mit Ende Januar/Anfang Februar. Und das auch noch über die Feiertage und den Jahreswechsel… Vielen Dank nochmal an Frau Wiese vom Bauamt für die schnelle Bearbeitung! Ich hätte nicht gedacht, dass das Bauamt der schnellste aller Beteiligten ist. Wenn man den Antrag gleich korrekt eingereicht hätte, würde… …lassen wir das. Es ist jetzt so, wie es ist. Zumindest müsste nach Vertrag Meister Bau Teltow GmbH jetzt innerhalb von 4 Wochen anfangen mit dem Bau. Dies erscheint mir aber zwecks Wetterlage nicht ganz wahrscheinlich.

Außerdem ist ja immer noch das Thema der Ausführungsplanung offen, ohne die sicherlich nicht angefangen wird. Hier gibt es leider nichts Neues zu vermelden. Eigentlich sollten wir ja bereits Anfang der Woche 12.12.2016-18.12.2016 eine aktualisierte Ausführungsplanung erhalten laut der Mail von Herr P. (Geschäftsführer von Meister Bau Teltow GmH) vom 08.12.2016 (Zitat: „…wird Ihnen zum Anfang der kommenden Woche die Ausführungsplanung mit der Bitte um Ihre Freigabebestätigung zusenden.“). Kurz vorm Jahreswechsel am 28.12.2016 habe ich dann nochmal nachgefragt, welche Woche denn gemeint war, denn bis dahin hatten wir nichts von Meister Bau Teltow GmbH gehört. Darauf kam dann letzte Woche am 05.01.2017 die Antwort, dass es Verzögerungen gab und sich die Ausführungsplanung in der Abschlussphase befindet. Seitdem ist nun schon wieder über eine Woche Funkstille… Es nervt einfach nur noch… Wenn der Hausbau auch so läuft, sind wir 2020 noch nicht fertig… Aber die Hoffnung stirbt zuletzt…

Ein Gedanke zu „Baugenehmigung endlich erhalten

  1. Hallo zusammen,

    ja, die Hoffnung stirbt zuletzt…
    Aber steckt den Kopf nicht in den Sand. Ihr müsst euch im klaren sein, dass ihr nichts ungeprüft und doppelt nachgedacht bei Meisterbau abnehmen dürft.
    Es steht zwar viel an Leistungen in der BL drin, ist aber im Ernstfalle so schwammig, dass die Probleme im Zweifelsfall bei Euch hängenbleiben…
    Bei uns könnte es sein, dass wir fürs Abwasser eine Hebeanlage (2.500-3.500 €) brauchen. Natürlich nicht eingeplant.
    Ergo: schriftlich bestätigen lassen, dass die Höhe der Bodenplatte für das Gefälle des Abwassers ausreicht.
    Liebe Grüße und viel Geduld 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.