Es kann (fast) losgehen

In den letzten beiden Wochen gab es wieder ein paar (vor allem organisatorische) Fortschritte.

Am Montag den 27.02.2017 wurde unser Baustromanschluss errichtet. Zum Glück war ich an dem Tag vor Ort, denn die Firma hätte sonst wohl den Stromanschluss auf dem falschen Grundstück errichtet. An unserem Grundstück steht nämlich noch ein Schild mit der Nummer 10, was die Nummer der Parzelle darstellt. Unsere Hausnummer ist aber die 8. Da ist schon Meister Bau Teltow GmbH durcheinander gekommen, denn es wurden hier auch schon Fotos von dem Anschlüssen am falschen Grundstück (mit Parzellennummer 8) gemacht. Wir werden jetzt wohl demnächst noch ein Schild mit Straßennamen und Hausnummer installieren, um Missverständnisse zu vermeiden.

Am nächsten Tag (Dienstag 28.02.2017) gab es dann eine Art Bauanlaufbesprechung. Es waren unser Baubetreuer , unser zukünftiger Bauleiter und ein weiterer Bauleiter von Meister Bau Teltow GmbH, der Tiefbauer und meine Wenigkeit vor Ort. Hier wurden ein paar organisatorische Dinge abgesprochen, z.B. wo der Kranstellplatz errichtet wird, wie die Baugrube abgesichert wird und wo der Bodenaushub hin soll. Außerdem lernten wir hier unseren Bauleiter Herr B. kennen. Bisher macht er einen sehr guten Eindruck. Er ist noch ziemlich jung und wir hoffen natürlich, dass er noch besonders motiviert ist. Er hat uns in den darauffolgenden Tagen zumindest immer über alle Aktionen informiert, was wir ja sonst von Meister Bau Teltow GmbH bis jetzt nicht wirklich gewohnt waren. Die Baubeginnanzeige hatte er gleich zum Anlaufgespräch unterschriftsfertig mit dabei, einen Termin mit dem Vermesser zur Grobabsteckung hat er vereinbart und das Bauwasser scheint nun auch beauftragt zu sein, zumindest haben wir jetzt ein Schreiben mit einem Angebot diesbezüglich erhalten. Ebenso hat er uns die lang erwartete Statik zukommen lassen, die unsere Baubetreuer gerade prüft.
Lustigerweise kannten sich unser Baubetreuer und der andere anwesende Bauleiter Herr G. von Meister Bau Teltow GmbH bereits von einer anderen Baustelle. Herr G. schien jetzt nicht besonders begeistert zu sein, denn unser Baubetreuer hat scheinbar den Ruf, besonders genau und kleinlich zu sein. Das ist jetzt für uns aber wohl eher positiv zu sehen.

In der letzten Woche haben wir uns auch noch endgültig für unsere Haustür entschieden. Dies war letztendlich gar nicht so leicht, da noch ein paar Mehrkosten dazugekommen sind, die wir nicht eingeplant hatte. Zum Beispiel liegt der Aufpreis für einen Schließzylinder mit Drehknauf Innen bei 85€ und der Tausch einer klaren Glasscheibe im Seitenteil zu einer matten Glasscheibe im Seitenteil bei über 300€. Echt Wahnsinn… Dann haben wir uns am Ende noch für eine beidseitig flügelüberdeckende Tür entschieden (innen und außen glatt), was nochmal 350€ Aufpreis bedeutete. Aber hier würde man vermutlich am falschen Ende sparen, da man die Haustür vermutlich nie wieder austauschen wird und sich dann immer über die Einsparungen ärgern würde.

Letzte Woche wurde dann auch noch die Grobabsteckung vom Vermesser vorgenommen und der Tiefbauer ist für den Anfang der kommenden Woche mit dem Aushub der Baugrube beauftragt. Es könnte also wirklich sein, dass es nun endlich los geht.

Worauf wir allerdings immernoch warten ist die aktualisierte Ausführungsplanung mit den eingearbeiteten Anmerkungen von unserem Baubetreuer vom 07.02.2017. Seit ein paar Wochen ist die Aussage von Meister Bau Teltow GmbH hier immer, dass wir sie „in Kürze“ erhalten. Wir wollen gar nicht daran denken, wenn unser Baubetreuer bzw. wir nochmal Anmerkungen bzgl. Anpassungen haben. Am Ende wird die Baugrube ausgehoben und dann gibt es wieder Stillstand, denn ohne abgeschlossene Ausführungsplanung wird wohl nicht mit dem Keller begonnen…

Hier noch ein paar Fotos vom Grundstück mit der Absteckung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.