Die ersten Problemchen

Nachdem die Woche mit dem Aushub der Baugrube so gut begonnen hat, gibt es nun leider die ersten kleinen Problemchen.

Die Errichtung der Bodenplatte wird sich um eine knappe Woche verzögern, da zum einen der Beton für die Sauberkeitsschicht aufgrund von Lieferschwierigkeiten erst frühestens nächsten Dienstag und zum anderen die Unterdämmung für die Bodenplatte erst zum Ende der nächsten Woche geliefert werden kann. Anschließend kann dann erst mit dem Betonieren der Bodenplatte begonnen werden.

Heute sollte dann bereits die Feinabsteckung vorgenommen werden, allerdings wurde daraus leider nichts. Wir wurden von unserem Bauleiter informiert, dass die Errichtung Feinabsteckung nicht möglich ist, da die Baugrube voller Wasser steht. Scheinbar war der Niederschlag der letzten beiden Tage zu viel für den bereits gesättigten Boden. Ich habe mir das Ganze heute zum späten Nachmittag mal angesehen und es ist nicht ganz so schlimm wie befürchtet (zumindest nach meiner laienhaften Einschätzung). Ich würde schätzen, dass der Wasserstand bei ein paar Millimetern liegt. Allerdings muss nun, falls das Wasser nicht doch noch irgendwie versickert bzw. durch das bessere Wetter verdunstet, die Baugrube vor Errichtung der Bodenplatte ausgepumpt werden. Es ist natürlich ungünstig, dass zwischen Aushub der Baugrube und Errichtung der Bodenplatte nun mehr als eine Woche vergeht, aber laut Wetterbericht soll es ja in den nächsten Tagen nicht mehr weiter regnen, sodass der Wasserstand hoffentlich nicht weiter steigt.

Zumindest klappt es nun mit der Kommunikation seitens Meister Bau Teltow GmbH deutlich besser, denn unser Bauleiter Herr B. setzt uns bisher stets über jeden Schritt umgehend in Kenntnis. So hätten wir uns das von Anfang an gewünscht. Hoffentlich bleibt das jetzt auch so…

Hier sind ein paar Bilder von unserem neuen großen Plantschbecken. Allerdings sieht das Ausmaß des Wassers auf den Bildern deutlich schlimmer aus, als es in Wirklichkeit ist. In der Mitte der Baugrube z.B. schaut sogar noch der Boden als „Insel“ raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.