Jetzt soll es richtig losgehen

In der letzten Woche wurde die Gefälledämmung auf dem Dach fertig installiert. Die Öffnungen für die Regelfallrohre wurden ebenfalls an die korrekten Positionen versetzt und es musste noch eine Kernbohrung durch das Dach gebohrt werden, da die eine bisherige Bohrung zu schmal für zwei nebeneinanderliegende Auslässe war. Nun fehlt auf dem Dach eigentlich nur noch die Attikaabdeckung, die aber erst im Zuge der Fassadenarbeiten installiert wird. Etwas ungünstig ist nur, dass die Deckendurchbrüche nicht richtig abgedichtet wurden, sodass nun Wasser durch die „Pilze“ vom Dach ins Haus tropft. Ich werde nach dem Feiertag dann sehen, wie feucht es nach den aktuellen Regenfällen geworden ist. Ein Blindstopfen einzusetzen wäre wohl nicht das Problem gewesen… Auch durch die fehlenden Dämmung an der Attika ist Feuchtigkeit ins Haus gekommen. An einem Fenster ist der Innenputz wieder richtig nass geworden und die Porenbetonsteine haben sich richtig vollgesaugt. Dies muss jetzt beobachtet werden.

Am vergangenen Dienstag (28.09.2017) gab es dann ein Treffen auf der Baustelle, auf dem offene Punkte mit dem HLS-Installateur besprochen wurden, aber anschließend auch die vielen offenen Punkte mit Meister Bau Teltow GmbH geklärt werden sollten. Neben unserem Bauleiter war auch der Geschäftsführer Herr P. anwesend. Das Gespräch war größtenteils schon sehr konstruktiv, wobei man sich manchmal in merkwürdige Diskussionen verzettelt hat.

Was alles geklärt wurde:

  • die Mängel am Mauerwerk (Löcher) und an den Fenstern (lose Dämmung und lose Abdichtung) werden beseitigt
  • Elektro: zu kurze bzw. falsch verzogene Kabel an der Außenwand werden korrigiert
  • Lichtschächte: unsere zu tief installierten Lichtschächte sollen (nach erneuter Diskussion, ob sie wirklich zu tief sind) nun komplett hochgesetzt werden, da man die Aufsätze nicht dicht bekommen würde (allerdings wurde heute in einer Mail von Meister Bau Teltow GmbH angedeutet, dass man mit uns nochmal über die Lichtschächte reden möchte, was auch immer das bedeutet – am Mittwoch sind wir dann schlauer)
  • die Transportboxen für die Fenster wurde noch am gleichen Tag abgeholt
  • das Schloss in der Hauseingangstür wurde nun endlich ebenfall am gleichen Tag gegen ein Bauschloss getauscht, am Ende wird uns aber ein komplett neues Schloss installiert
  • Mediendurchbrüche: Leistungsgrenzen und Termine wurden geklärt

Um den Verzug aufzuholen, soll für den Estrich ein Beschleuniger verwendet werden. Dadurch können ca. 3 Wochen aufgeholt werden, da man den Estrisch sofort hochheizen  und schon nach wenigen Tagen belasten kann.

Allerdings gab es auch einen Punkt, bei dem wir uns überhaupt nicht einig geworden sind. Wir haben schon zu Beginn der Bauphase festgestellt, dass ein Lüftungsauslass für die kontrollierte Be- und Entlüftung an eine falsche Stelle positioniert wurde (ca. 1m falsch), an der er uns stört. Wir wollten Ihn vor ein feststehendes Glasteil installiert bekommen, nun ist er aber direkt neben der Terrassentür, wodurch er sich aber nahezu im Laufweg befindet. Wir haben zudem die Befürchtung, dass durch die Nähe zur Tür Dreck in den Auslass gelangt. Außerdem stört uns der Auslass optisch an dieser Stelle. Wir haben dies auch umgehend (im Mai 2017) angesprochen und der Bauleiter hat uns mitgeteilt, dass man diesen Auslass im Fußbodenaufbau versetzen kann. Nach dem Gespräch mit dem HLS-Installateuer am Dienstag kam nun aber heraus, dass das Versetzen nur mit extrem hohem Aufwand möglich ist. Das haben wir ja auch eingesehen, allerdings hätten wie für die falsche Ausführung zumindest eine Gutschrift erwartet. Aber auf einmal hieß es dann, dass die falsche Position gar kein Mangel darstellt, da die Be- und Entlüftung ja trotzdem einwandfrei funktioniert. Nicht einmal ein optischer Mangel sei es, denn wir hätten kein Argument, warum uns die aktuelle Lage optisch stört. Uns wurde dann sogar noch von Herr P. vorgeworfen, dass wir ohne Grund auf die Ausführungsplanung beharren. Aber wenn wir uns darauf nicht verlassen können, ist doch irgendwie etwas falsch… Wenn also ein Fenster auf einmal an einer anderen Stelle landet, müssten wir das wohl auch hinnehmen, denn das Fenster funktioniert ja auch einen Meter weiter noch korrekt. Wie es in dieser Sache weiter geht, ist unklar. Meister Bau Teltow GmbH stellt sich hier jedenfalls stur. Aber es wurde ja auch schon in den Kommentaren hier im Blog geschrieben, dass es bei den Themen Gutschrift bei Mängeln und Anerkennen von Mängeln mit Meister Bau Teltow GmbH nicht so einfach ist. Das haben wir ja bei der abgeänderten Wärmepumpe (Außengerät statt Integralgerät, obwohl vertraglich zugesichert) ja bereits festgestellt und nun schon wieder. Das kann ja noch heiter werden, wenn es am Ende um die Entschädigung für den Verzug geht…

Am nächsten Tag wurde uns dann eine aktualisierte Bauablaufplanung geschickt. Demnach soll die Übergabe in Kalenderwoche 51, d.h. noch vor Weihnachten, erfolgen. Das klingt in unseren Augen sehr ambitioniert und wir sind hier in Bezug auf die Realisierung auch noch skeptisch, wenn wir den bisherigen Bauverlauf betrachten. Aber wir lassen uns auch gerne eines Besseren belehren.

Wir haben nun auch endlich mal eine Planung der Arbeiten für die nächsten Wochen erhalten und tappen nicht wie sonst meist im Dunkeln, wie es weiter gehen wird. In dieser Woche wird noch mit der Fassade begonnen, am Mittwoch gibt es hierzu noch eine Anlaufbesprechung vor Ort. Die fehlende Dämmung wird dazu installiert und der Putz wird aufgetragen. In der nächsten Woche wird dann das Gewerk HLS einsetzen und der Balkon wird ebenfalls in Angriff genommen.

Wir haben aber auch ein paar Hausaufgaben zu erledigen: Wir müssen uns jetzt für die genauen Positionen der Sanitärobjekte entscheiden und außerdem müssen wir uns für die Verlegeart der Fliesen entscheiden. Dies gestaltet sich als gar nicht so einfach.

Leider gibt es zu unserer weiteren Baustelle dem „Sandberg“ nicht viel Neues. Die Firma SaGeMa GmbH hat zwar letzte Woche eine Probefuhre von 17m³ abgeholt, da das Material aber zu lehmhaltig ist, wird es dabei auch bleiben. Also heißt es nun wieder neue Angebote einholen…

3 Gedanken zu „Jetzt soll es richtig losgehen

  1. „Jetzt soll es richtig losgehen“! Das ist jetzt schon 2 Wochen her. Was ist passiert? ;-)) Bin soooo gespannt auf neue Infos. Viele Grüße aus dem Chaos Haus.
    PS: Wir unterhalten uns mit Meister Bau jetzt nur noch über die Anwälte 🙁

    1. Naja, leider ist nicht wirklich viel passiert in den letzten Wochen. Aber in der kommenden Woche soll es nun (hoffentlich diesmal wirklich) Fortschritte geben. Mehr Infos gibt es in unserem aktuellen Beitrag. Wir sind gespannt…

  2. Na das hört sich doch gut an… und da hier nichts neues Berichtet wurde gehe ich davon aus, dass es nun wirklich mit großen Schritten voran geht! Wir wünschen jedenfalls viel Erfolg und das alles noch in 2017 klappt ;O)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.