Die nächste Verzögerung

Nachdem wir letzten Samstag endlich den Bauantrag unterschrieben und am Mittwoch vom Bauamt dann die Eingangsbestätigung erhalten haben, waren wir eigentlich guter Dinge, dass nun alles halbwegs glatt läuft. Allerdings folgte heute schon wieder Ernüchterung: Wir haben heute ein dreiseitiges Schreiben vom Bauamt erhalten, indem Dinge aufgelistet sind, die noch fehlen bzw. unplausibel sind. Wir hatte ja insgeheim schon damit gerechnet, dass wir eventuell irgendetwas nachreichen müssen, aber so viele Dinge haben wir jetzt nicht erwartet. Vor allem sind auch Dinge dabei, die in unseren Augen vermeidbar gewesen wären:

  • es fehlt ein Kreuz bei einer Erklärung zur Datennutzung
  • es fehlt ein Formular komplett
  • der Objekteintrag zum amtlichen Lageplan wurde in einer veralteten Version geschickt

Wir gingen schon davon aus, dass unser Bauantrag nicht der erste von Meister Bau Teltow GmbH ist, da sollten solche grundsätzlichen Dinge ja eigentlich klappen…
Zusätzlich gibt es noch Unklarheiten zur Geländehöhe, da unser Grundstück ca. 50cm abschüssig ist. Wir wollten die geplante Geländeregulierung eigentlich nicht im Bauantrag mit einreichen, sondern erst im Zuge der Gartenplanung umsetzen, da sonst das „vereinfachte Verfahren“ (Dauer 4 Wochen) nicht möglich ist. Inzwischen stellen wir uns aber auf das normale Antragsverfahren (Dauer 3 Monate) ein…

Ungünstig ist jetzt auch, dass wir die nächsten beiden Wochen im Urlaub sind und uns nicht wirklich um das Ganze kümmern können. Telefonisch haben wir unseren Ansprechpartner bei Meister Bau Teltow GmbH für den Bauantrag heute nicht mehr erreicht, sodass wir jetzt nur noch eine E-Mail schicken konnten. Bis zum 28.10.2016 muss der Antrag vollständig beim Bauamt vorliegen, da er sonst kostenpflichtig storniert wird. Das ist jetzt alles kein optimaler Start in unseren Urlaub…

Ein Gedanke zu „Die nächste Verzögerung

  1. Endlich findet man mal etwas Objektives über Meisterbau Teltow und nicht nur die gekauften Zertifizierungen, Bewertungen und PR-Aktivitäten von einer Unternehmensberatung iniziiert. Erst einmal Glückwunsch zum Grundstück und viel Erfolg beim Hausbau!
    Wir bauen auch gerade mit Meisterbau und möchten Euch mit auf den Weg geben, dass einen das Bauchgefühl – sicher auch bei euch von Frau Weiß gut vermittelt – leider auch täuschen kann.
    Bis zur Vertragsunterschrift erlebten wir eine hochmotovierte Mitarbeiterin, die stets zur Stelle war, nach der Unterschrift war schlagartig Funkstille, auf e-mails wurde nicht oder nur verspätet geantwortet. Für die Erstellung des Bauantrages ließ man sich bis zum letzten möglichen Tag Zeit. Wie bei Euch fehlten auch hier Angaben. Nach ganzen 4 (!) Monaten und jeder Menge Ärger hatten wir den Bauantrag durch.
    Zu diesem Zeitpunkt war Meisterbau wiederum sehr rege und startete umgehend mit den Baumaßnahmen. Dabei lief leider nicht alles glatt. Als Beispiel: unsere Heizung ist mit 4.500,00 € bafa-förderungsfähig. Trotz mehrmaliger Nachfragen und Erinnerungen hat es Meisterbau nicht geschafft, den Antrag rechtzeitig zu stellen. Nun werden uns wohl die 4.500,00 € am Ende fehlen, mit denen wir fest gerechnet hatten. Hätten wir uns um den Baustrom nicht irgendwann selbst gekümmert, müssten wir wohl immer noch bei den Nachbarn zapfen. Einige Fenster wurden zu klein hergestellt und eingebaut. Man hatte „vergessen“ uns zu sagen, dass die Größe „aus statischen und bautechnischen Gründen“ geändert werden musste…. Wir haben jetzt weniger Licht und Meisterbau hat es eine Entschädigung gekostet. Und so weiter, und so fort…
    Wir haben auch einen Bausachverständigen, nur leider werden seine Anmerkungen nicht immer ernst genommen oder beachtet.
    Lange Rede, kurzer Sinn, das soll jetzt kein Bautagebuch werden, passt einfach auf, Meisterbau bietet leider nicht annähernd den versprochenen Service. Kümmert euch um die wichtigen Dinge selbst, telefoniert hinterher, hinterfragt die Sachen. Hoffentlich habt ihr alles Wichtige im Vertrag festgehalten, wir haben schon den einen oder anderen Nachtrag bekommen, mit dem wir nicht gerechnet haben, weil das Angebot ja „alles drin hat, damit keine bösen Überraschungen kommen und man Planungssicherheit hat“… Wir haben schon einige schlaflose Nächte gehabt und graue Haare bekommen. Vielleicht läuft es bei euch auch besser, wir werden es verfolgen. 😉
    Viele Grüße
    Grit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.