Mal wieder nahezu Stillstand

In den letzten Wochen ist leider fast gar nichts passiert, Mängelbeseitigung ist nahezu Fehlanzeige. Auch die Baustelle wurde bis heute nicht beräumt. Dies war mal wieder eine typische Story mit Meister Bau Teltow GmbH:

  1. Baustellenberäumung bis zum 02.03.2018 zugesagt vom Junior-Chef nach Anruf Ende Februar 2018 unsererseits (vorher haben wir schon mehrfach um Beräumung gebeten)
  2. Nachfrage am 02.03.2018 unsererseits, warum nichts passiert ist -> Rohbauer waren wohl vor Ort, es war angeblich zu kalt zum Beräumen (ist klar…), Beräumung sollte nun bis 09.03.2018 stattfinden
  3. am 09.03.2018 erneute Nachfrage unsererseits, warum nichts passiert ist (diesmal beim Senior-Chef, da der Junior-Chef im Urlaub war) -> er wolle sich drum kümmern, immerhin haben dann die Fassadenbauer das Styropor (ein Bruchteil vom gesamten Schutt) am gleichen Tag noch abgeholt, für den Schutt der anderen Gewerke fühlten sie sich aber (völlig verständlich) nicht zuständig
  4. am 12.03.2018 dann Mail an Junior-Chef mit Fristsetzung zum 16.03.2018 für die Beräumung
  5. keine Reaktion auf unsere Mail, versuchte Nachfrage unsererseits telefonisch am 19.03.2018 gegen Mittag -> Sekretärin war dran, der Junior-Chef ist in einer Besprechung, er wird informiert und am gleichen Tag noch zurückrufen
  6. kein Rückruf bis zum Nachmittag, erneuter Anruf unsererseits -> Senior-Chef war am Telefon, Junior-Chef ist schon weg, Anruf auf Handy -> immerhin habe ich Ihn erreicht, er hatte aber keine Zeit, meldet sich aber am nächsten Tag um 11 Uhr
  7. natürlich kein Anruf um 11 Uhr, gegen 14 Uhr dann endlich Anruf -> Beräumung soll in dieser Woche bis zum 23.03.2018 stattfinden

Wenn es bis dahin nicht geräumt ist, werden wir es selbst beauftragen. Auch die Nachbarn haben langsam genug von dem Müll, der immer wieder auf die anderen Grundstücke fliegt durch den Wind.

Auch für die Mängel innen hatten wir eine Frist bis zum Ende dieser Woche gesetzt. Gemäß Abnahmeprotokoll sollten alle Mängel im Innenbereich schon bis Ende Februar 2018 beseitigt worden sein. Meister Bau Teltow GmbH hat hier nun um Aufschub gebeten bis Mitte April 2018, angeblich wegen dem hohen Krankenstand bei den Gewerken. Wenn es bis dahin nicht erledigt ist, werden wir hier ebenfalls selbst tätig. So langsam reicht es uns wirklich, immer hingehalten zu werden. Wir dachten schon, dass es mit unserem Bauleiter nicht läuft, aber seitdem der Junior-Chef sich um unser Bauvorhaben kümmert, geht es gefühlt noch schlechter voran. Im Außenbereich ist auch nichts passiert, was aber aufgrund der niedrigen Temperaturen verständlich ist. Wenn es wärmer wird, sollte aber auch hier etwas passieren.

Einen Schreckmoment hatten wir auch wieder mit einem Lichtschacht: als ich nach dem Regen in der vorletzten Woche mal sicherheitshalber den Wasserstand in den Lichtschächten überprüft habe, war ein Lichtschacht fast vollgelaufen. Nun ist aber nicht ganz klar, ob das Wasser durch den Regen in den Lichtschacht gekommen ist (da die Roste zu kurz sind, gibt es hier eine 3cm-Lücke zwischen Fassade und Rost), oder aber doch durch eine undichte Stelle. Zumindest ist der Wasserstand weiter gestiegen, nachdem es aufgehört hatte zu regnen. Aktuell steigt das Wasser aber nicht weiter, nun ist es aber auch trocken um den Lichtschacht herum. Wir müssen dies wohl weiter beobachten und nochmal überprüfen lassen.

Aber es gibt auch Positives zu vermelden. Im Innenbereich geht es langsam aber sicher immer weiter voran, es wird immer wohnlicher. Seit 09.03.2018 haben wir endlich auch richtiges Internet. Vorher habe ich alle Netzwerkkabel gepatcht und den Netzwerkschrank installiert. Eine Arbeit, die Spaß gemacht hat.

Hier nun noch ein paar Bilder aus den letzten zwei Monaten:

Und eine kleine Auswahl der Geräusche, die unsere Wärmepumpe gemacht hat, als sie kaputt war (Achtung: Videos können groß sein, am besten nicht übers Handy anschauen).

Ein Gedanke zu „Mal wieder nahezu Stillstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.